Aktuelle Meldungen rund ums Handwerk

Steinmetz- und Bildhauer-Innung Hessen-Nord

Nordhessen. Die Steinmetz- und Bildhauer-Innung Hessen-Nord begrüßt die Entwicklung des Friedhofs in Fritzlar zum Friedpark. Dies sei der richtige Weg, um möglichst vielen unterschiedlichen Bestattungswünschen gerecht zu werden, sagte Jochen Bollerhey (Schauenburg-Breitenbach) auf der Jahreshauptversammlung der Innung. Schon seit langem begleitet die Innung die Veränderung der Bestattungskultur.

Friseur-Innung Schwalm-Eder

Schwalm-Eder. „Auch wenn die Statistik der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge zeigt, dass der Rückgang bei den Auszubildenden gestoppt ist, so bleibt die Nachwuchsproblematik die größte Herausforderung für die Zukunft der Innungsfachbetriebe“, sagte Obermeister Dirk Schaller (Homberg) auf der Jahreshauptversammlung der Friseur-Innung Schwalm-Eder.

Elektro-Innung Schwalm-Eder

Am Donnerstag, den 11. Mai 2017 fand in Kirchheim eine Informationsveranstaltung zum Thema E-Ladeinfrastruktur pünktlich zum Markthochlauf statt. Die Elektro-Innungen Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder hatten die Innungsbetriebe zu einem informativen Fachvortrag eingeladen

Zimmerer-Innung Schwalm-Eder

Schwalm-Eder. „Das Bauen mit Holz ist „in“. Für 2017 wird erneut ein Wirtschaftswachstum um rund 2,5 % erwartet. Die Zimmererbetriebe im Schwalm-Eder-Kreis haben gut gefüllte Auftragsbücher. Die Ampeln stehen auf grün“, so zeichnete Obermeister Klaus Kühlborn (Spangenberg) die Stimmungslage der Mitglieder der Zimmerer-Innung Schwalm-Eder.

Kreishandwerkerschaft

Schwalm-Eder. Die Spitzen des Landkreises Schwalm-Eder und der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder trafen sich zu einer Gesprächsrunde, um aktuelle Entwicklungen zu diskutieren. Zu den Themen gehörten die Integration der Flüchtlinge in die Berufswelt, die Breitbandversorgung im Schwalm-Eder-Kreis und die kommenden Herausforderungen für Politik und Wirtschaft.

Kreishandwerkerschaft

Schwalm-Eder. Die Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder hat seit Anfang Februar Reinhard Hellwig als Willkommenslotse eingestellt. Der Willkommenslotse soll klein- und mittelständische Betriebe unterstützen, die Flüchtlingen Arbeit oder Ausbildung anbieten. Kreishandwerksmeister Frank Dittmar betonte, dass der Blickpunkt eindeutig auf die Unterstützung der Betriebe gerichtet ist. „Wer einen Flüchtling einstellen will, der wird erst gelobt, dann kämpft er mit Behörden und viel Bürokratie sowie rechtlichen und tariflichen Hürden. Für familiengeführte, mittelständische Unternehmen oft kaum durchschaubar und damit oft der Integrationskiller Nummer 1“. Genau an dieser Stelle soll der Willkommenslotse helfen.

Die MT-Stars Felix Danner und Patrik Fahlgren sind zu einer Autogrammstunde am Samstag, dem 18.3.2017 von 13:00 – 14:00 Uhr zu Gast bei myVale im DEZ-Einkaufszentrum in Kassel. Auch Maskottchen Henner wird erwartet.

Kreishandwerkerschaft

Schwalm-Eder. „Sie können es nicht lassen“, mit Kopfschütteln reagierte Kreishandwerksmeister Frank Dittmar (Guxhagen) auf die bekannt gewordene Vorlage der EU-Kommission, dem so genannten Richtlinienentwurf zur Verhältnismäßigkeit von Berufsreglementierungen. Hinter diesem eher harmlos klingenden Entwurf verbirgt sich erneut die Absicht, die gesamte volkswirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung der regulierten Berufe durch die Hintertür in Frage zu stellen. Konkret betroffen wären neben dem Handwerk auch die freien Berufe, wie Apotheker, Rechtsanwälte, Steuerberater u. a., sagte Dittmar.

Partner

Cookies

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website zu navigieren; oder klicken Sie auf „Weitere Informationen“, um in unserer Datenschutzerklärung mehr Details über Cookies zu erfahren.