Die Kreishandwerkerschaft

Die Kreishandwerkerschaft ist eine moderne Dienstleistungseinrichtung für Innungen und Betriebe. Sie bietet den Innungsmitgliedern einen umfassenden Service unter einem Dach. Die Kreishandwerkerschaft führt die Geschäfte der Innungen und unterstützt diese bei der Umsetzung ihrer vielfältigen Aufgaben.

Die Kreishandwerkerschaft vertritt die Interessen der Betriebe, der Innungen und des Gesamthandwerks vor Ort. Als Dachorganisation des örtlichen Handwerks ist sie Ansprechpartner der Kommunalpolitik und sorgt für einen inneren Interessenausgleich unter den verschiedenen Handwerksberufen auf regionaler Ebene.

Als Geschäftsstelle der Innungen bietet die Kreishandwerkerschaft den Betrieben ein breites Serviceangebot. Dieses reicht vom vielfältigen Beratungsangebot in tarif-, arbeits- und sozialrechtlichen Fragen bis zur Beratung in unternehmens- und betriebswirtschaftlichen Fragen sowie der Existenzgründung.

Die Kreishandwerkerschaft vertritt kostenfrei die Innungsmitglieder vor den Arbeits- und Sozialgerichten. Sie gibt Gutachten und Stellungsnahmen zu verschiedenen Problembereichen ab. Die Problemlösung und die Hilfestellung für Innungsmitglieder unterstreichen den Dienstleistungscharakter der Kreishandwerkerschaft.

Die Kreishandwerkerschaft unterhält oder ist Mitglied in verschiedenen Selbsthilfeeinrichtungen, die von Innungsmitgliedern in Anspruch genommen werden können. Dazu gehören die Buch- und Steuerstelle, die Inkassostelle, oder das Versorgungswerk der nordhessischen Kreishandwerkerschaften.

Als Bildungsträger unterstützt sie die betrieblichen Bemühungen um Fachkräfte und Auszubildende. Mit gezielter Öffentlichkeitsarbeit unterstützt die Kreishandwerkerschaft die Innungen in ihren Bestrebungen auf die Interessen der Berufsgruppe aufmerksam zu machen. Sie pflegt den Kontakt zu den Medien und unterstützt die Innungen in der Nachwuchswerbung ebenso bei Messen und Ausstellungen.

Durch die Mitgliedschaft in der Innung stärken die Betriebe ihre Interessenvertretung vor Ort. Mit den Standorten in Homberg, Melsungen und Ziegenhain ist sie schnell zu erreichen.

Die Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder steht für einen kompetenten Individualservice der durch persönlichen Kontakt vor Ort, optimale Ergebnisse fördert.


Der Vorstand

Die Kreishandwerkerschaft wird von 19 Handwerks-Innungen im Schwalm-Eder-Kreis und in Nordhessen gebildet.
Die Innungen sind Mitglieder der Kreishandwerkerschaft und wählen den Vorstand sowie den Kreishandwerksmeister als obersten Vertreter des örtlichen Handwerks.

Frank Dittmar
Kreishandwerksmeister
Dipl. Ingenieur
Dörnhagener Straße 29
34302 Guxhagen

Jürgen Schenk
Stv. Kreishandwerksmeister
Tischlermeister
An der Feuerwache 4
34613 Schwalmstadt-Ziegenhain

Frank Michel
Stv. Kreishandwerksmeister
Maler- und Lackierermeister
Osttangente 5 
34613 Schwalmstadt-Treysa

Jens Günther
Vorstandsmitglied
Tischlermeister
Oberhof 1 
34302 Guxhagen

Olaf Nolte
Vorstandsmitglied
Bäckermeister 
Steingasse 3 - 7
34639 Schwarzenborn

Horst Wagner
Vorstandsmitglied
Dachdeckermeister
Hauptstraße 34
34626 Neukirchen-Seigertshausen


Geschäftsführung

Die Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder führt die Geschäfte der 19 Innungen.
Der Geschäftsführer führt die Geschäfte der Innungen und der Kreishandwerkerschaft.
Er wird in der Führungsarbeit von seinen Kollegen unterstützt. 

Jürgen Altenhof
Geschäftsführer

Wolfgang Scholz
Stv. Geschäftsführer
Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit

Armin Jordt
Assistent der Geschäftsführung


Gäste

Als Interessenvertretung des Handwerks laden wir zu unseren Veranstaltungen gerne auch kompetente Gäste ein.
Der Dialog zwischen Handwerksbetrieb als Basis der Handwerksorganisation und Entscheidern aus der Politik ist uns ein wichtiges Anliegen.

Unsere Gäste waren u. a.:

2017

2016
Eva Kühne-Hörmann
Hessische Ministerin für Justiz

2015 
Rainer von Borstel 
Hauptgeschäftsführer Verband baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V

2014 
Mark Weinmeister
Hessischer Staatssekretär für Europaangelegenheiten 

2013
Dirk Palige
Geschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH)

2012 
Dr. Wolfgang Voß 
Finanzminister des Freistaates Thüringen 

2011
Prof. Dr. Martin Hein
Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen und Waldeck

2010
Mark Weinmeister
Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz