Schuhmacher trauern um Ehrenobermeister Karl-Heinz Schott

Schwalm-Eder. Die Schuhmacher-Innung Schwalm-Eder trauert um ihren Ehrenobermeister Karl-Heinz Schott. Der Homberger Schuhmacher – und Orthopädieschuhmachermeister war seit 1975 in der Innung aktiv. In der damaligen Schuhmacher-Innung Fritzlar-Homberg war er zunächst stellvertretender Obermeister und im Ausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten.

Aktiv begleitete er den Zusammenschluss der Innungen zur Schuhmacher-Innung Schwalm-Eder, in der er erneut zum stellvertretenden Obermeister gewählt wurde. Zudem war er  Meisterbeisitzer im Ausschuss für Berufsbildung und Mitglied im Gesellenprüfungsausschuss. 1987 wurde Schott zum Obermeister der Schuhmacher-Innung Schwalm-Eder gewählt, die er bis 2016 führte. In Anerkennung seiner Leistung wurde er 2016 von den Innungsmitgliedern zum Ehrenobermeister gewählt. Der Homberger Schuhmachermeister gehörte zu den außergewöhnlichen Unternehmerpersönlichkeiten im Schwalm-Eder-Kreis. Mit viel Engagement setzte er sich für die Belange der Schuhmacherbetriebe und des Handwerks ein. Zudem trat er über viele Jahre für die Belange der Haus- und Grundstückseigentümer ein. 2004 wurde Schott der Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen. „Mit Karl-Heinz Schott verlieren wir einen engagierten Handwerksmeister, einen guter Freund  und einen kritischen Geist“, sagte Obermeister Karl-Heinz Montanus (Ziegenhain). 

Bild: Ehrenobermeister Karl-Heinz Schott verstorben

Foto: Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder